Suche

Monat

Januar 2014

Stimmung machen mit Sotschi

50 Milliarden US-Dollar kosten die teuersten olympischen Spiele aller Zeiten in Sotschi. Ein Drittel der Investitionen sollen im Korruptionssumpf versickern. Verschleuderte Millionen wittern service public Kritikerinnen jetzt auch bei der Berichterstattung. Nun, mangelnder Sachverstand hält ja Politikerinnen und Boulevard-Blätter selten davon ab, tüchtig Stimmung zu machen.

Weiterlesen „Stimmung machen mit Sotschi“

Die Netzbeschmutzer

Die letzten Tage waren hart: Rüpelei, Pöbelei, Herabsetzung. Wie in der Hafenkneipe kurz vor Morgengrauen. Derb provozierende, aufwiegelnde Tweets verschicken und dann – wieder bei Sinnen –  löschen, das gehört bei einigen zum social media Auftritt. Aggression, Spott und Verleumdung prägen aber nicht nur den Austausch hemmungsloser Rowdies. Mir scheint, das Klima ist generell rauer geworden; Sozialstaat pleite, Bankengejammer, bröckelnde Gesellschaftsverträge – die Party ist aus. Anscheinend.

Weiterlesen „Die Netzbeschmutzer“

Der versüsste Gebrauch der Fotografie

Während meiner Recherche zu Fotografie.Welt.Bilder. bin ich auf den hier folgenden Text gestossen. Heinz-Norbert Jocks hat damit das Thema „Der Gebrauch der Fotografie“ (Kunstforum Band 171/172) eröffnet. Zum Jahreswechsel 2003/2004 schrieb er über den versüssten Gebrauch der Fotografie:

Weiterlesen „Der versüsste Gebrauch der Fotografie“

Fotografie.Welt.Bilder.

1 Es gibt Bilder, die gehen mir nicht aus dem Kopf. Das Mädchen Kim Phuc, das aus dem soeben mit Napalmbomben beworfenen vietnamesischen Dorf flüchtet, nackt, weinend, dem Fotografen Nick Ut entgegen. Uwe Barschel in weissem Hemd und schwarzem Schlips, tot, in einer mit Wasser gefüllten Badewanne. Marilyn Monroe, deren Rock sich hebt wie Engelsflügel, die Beine nackt bis zum weissen Schlüpfer. 2 Es gibt Bilder, die sind in unseren Köpfen gespeichert. Nicht so, wie eine Datei, in allen Details abrufbar. Viel mehr wie ein Wort, dessen Bedeutung uns bewusst ist oder ein Duft, den wir wieder erkennen.

. Weiterlesen „Fotografie.Welt.Bilder.“

Kreativ nach Vorlage

Diese Kulturpessimisten… können wir sie noch ernst nehmen? „The internet will suck all creative content out of the world“ schreibt David Byrne im guardian. Bänz Friedli widerspricht in der NZZaS und meint Im World Wide Web blüht neue Kreativität.“ So geht das hin und her. Seit Jahrhunderten, Jahrtausenden… Griesgrämige Intellektuelle lehnen das Neue ab, zaudernd halten sie am Etablierten fest. Die immer selben zeitgeistigen Leerformeln absondernd, klammern sie sich verzweifelt an die davon schwimmenden Felle, weil  „…die Ablehnung des Neuen das Einfachste ist…“ Wirklich?

Weiterlesen „Kreativ nach Vorlage“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑