Suche

Monat

November 2015

Kriegsgeschrei und andere Verhaltenstipps

Es herrsche Krieg. Ja, es sei noch schlimmer als im Krieg. Nerven. Flattern. Präsident Hollande gibt offen zu: „Frankreich befindet sich im Krieg“. Er meint nicht die eigenen Militärtruppen, die seit Jahrzehnten im Irak oder in Mali einfallen. Er meint auch nicht die IS-Kämpfer in Syrien, die Hollande aus der Luft bombardieren lässt. Ist Krieg ist erst dann, wenn auch in der eigenen Heimat geschossen wird?

Weiterlesen „Kriegsgeschrei und andere Verhaltenstipps“

Twitter Terror

Am Freitag Abend klicke ich in die Talksendung des Schweizer Fernsehens. Second Screen. Rassisten haben offensichtlich den Hashtag #srfarena gekapert. Einer twittert: „Man sollte die Flüchtlinge auf 2000 müM über den Winter in Zelten unterbringen und ihnen das auch mitteilen.“ Moderator Jonas Projer interveniert: „Hashtags sind frei. Bei ethisch untragbaren Aussagen bitte ich Sie trotzdem: Nicht unter dem Topic . Danke.“ Kurz darauf treffen auf Twitter die ersten Nachrichten von islamistischen Terrorattacken in Paris ein.

Weiterlesen „Twitter Terror“

Journalismus 2.015 – eintüten statt einordnen

Tagtäglich hinaus in die Welt. Ich beginne zugfahrend. Und mit Tageszeitung. Ich fahre durch die Landschaft. An Häusern und Menschen vorbei. Zuschauend. Isoliert im Zuginneren. Nicht da draussen. Mit der Zeitungslektüre verhält es sich genau so. Isoliert von der Welt ziehen die Ereignisse an mir vorbei. Papier oder Schiene geben vor, was ich zu sehen bekomme. Durch Fenster. Zur Welt. Immer schneller fährt der Zug – immer flüchtiger rauschen Botschaften an mir vorüber… Weiterlesen „Journalismus 2.015 – eintüten statt einordnen“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑