Suche

Monat

März 2016

Von Schönheit, Politik und Geld

Es hiess, Kunst komme von Können. Dann schlitzten Künstlerinnen Leinwände auf, später Tiere. Schliesslich wurde auf Akteure geschossen, sie kopulierten, defäkierten… Mit einer Grenzüberschreitung zum richtigen Zeitpunkt erzielen Kunstschaffende immer wieder unerhörte Wirkung. Es geht um Erleben, Erkenntnis, Einsicht. Dies ermöglichen zwar auch Achterbahnen oder Shoppingcenter. Die sind aber Teil der Verständigung in der Welt, während die Kunst Auskunft gibt über die Verständigung in der Welt. Kunst vermag die entscheidende, semantische Differenz herzustellen. Im Idealfall. Das kann stören.. Weiterlesen „Von Schönheit, Politik und Geld“

Advertisements

Ausverkauf von allem

Marlies Küng (*) sieht müde aus. Brot, Milch und Käse hat sie gescannt. Nun nimmt sie den Abholschein für das eingeschriebene Päckchen entgegen und beginnt in den Postkisten zu suchen. Dann richtet sie mehrmals ein Lesegerät auf das Päckchen. Piiip. Endlich. Ich quittiere den Empfang. Frau Küng sinkt seufzend in ihren Stuhl an der Registrierkasse. Sie sei froh. Bald werde sie pensioniert.

Weiterlesen „Ausverkauf von allem“

Wo sind bloss die Stellen

Journalismus braucht Hilfe. JournalistInnen brauchen Hilfe. Nachhilfe in Leseverstehen, Werkbeschreibung, Wahrheitsfindung… vielleicht mangelt es gelegentlich an kognitiven Fähigkeiten – tödlich im Journiberuf – oder – noch schlimmer – an Integrität. Immer öfter erfahre ich nicht, was geschah, sondern was Medienleute in Ereignisse hineindeutenKürzlich unterstellten verschiedene Zeitungen der Tagesschau des Schweizer Fernsehens, Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher blossgestellt zu haben.

Weiterlesen „Wo sind bloss die Stellen“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑