Nach 10 Jahren und 8 Staffeln Dschungelcamp beschäftige auch ich mich noch mit dieser Sendung. Interessant ist das alleweil. Die wundersame Verwandlung vom trashigen „Unterschichtfernsehen“ (2004) zur „brillant gemachten RTL Lehrstunde“ (2014) macht neugierig. Verändert hat sich die Sendung in den zehn Jahren ja kaum. Nur die Rezeption scheint sich dem Format anzupassen. Nicht umgekehrt. Es ist, als ob ein subkulturelles Phänomen domestiziert und in der Mitte der Gesellschaft angekommen wäre. Das Dschungelcamp ist also der Punk der Flimmerkiste, Die Toten Hosen des Unterhaltungsfernsehens.

Weiterlesen „Camping im Dschungel“