Die junge Frau im dunklen Hosenanzug wirkt etwas reserviert. Sie erzählt mir aus ihrem Leben. Sie ist in der Gegend aufgewachsen, fährt gern Ski und besitzt ein eigenes Haus. Und ich? Auch von mir will sie etwas erfahren… schliesslich möchte sie Partnerin in all meinen Lebensphasen sein.

Die Kundenberaterin freut sich, mich kennen zu lernen. Ich bin eingeladen, meine Anlagestrategie und Hypotheken-Erneuerung zu diskutieren. Seit 15 Jahren stehe ich in der Schuld dieser Bank. Damals erbte ich ein Haus, das mit einer Hypothek belastet ist. Ich bin privilegiert, gehöre wahrscheinlich zu den 20% der reichsten Erdbewohner.

Unter den 20% wohlhabender Erdbewohner sind die Privilegierten der Privilegierten – die Superreichen: „Im Jahr 1998 verfügten die 350 reichsten Menschen des Planeten über ein Vermögen, das höher war als die addierten Jahreseinkommen von mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung.“ (Jeremy Rafkin, „Das Verschwinden des Eigentums“). 10% der Weltbevölkerung besitzen 85 % der Vermögen. Die Vermögens-Pyramide ist flach. Sehr sehr flach. Die Spitze wird immer kleiner, die Kluft umso grösser.

.

Weiterlesen „Krise? Welche Krise?!“

Advertisements